Menschenrechte in Deutschland, Europa und der Welt

Monatsarchive: Juli 2013

4. Men­schen­rech­te im Zei­chen der Auf­klä­rung

Denkt man an die geschicht­li­che Ent­wick­lung der Men­schen­rech­te, so fällt als ers­tes Stich­wort die „Auf­klä­rung“. Und das hat durch­aus sei­ne Berech­ti­gung: Die Auf­klä­rung beton­te die Ver­nunft des Men­schen und stellt der reli­gi­ös ver­an­ker­ten Jen­sei­tig­keit des Men­schen nach­drück­lich sei­ne Dies­sei­tig­keit gegen­über.… Weiterlesen

5. Von der „Peti­ti­on of Rights“ über „Habe­as Cor­pus“

Eine der Erkennt­nis­se der Auf­klä­rung war, dass Men­schen­rech­te nur dann ihre Wir­kung und Gel­tung ent­fal­ten kön­nen, wenn sie ver­fas­sungs­mä­ßig in for­mel­len Geset­zen garan­tiert wer­den. Umge­setzt wur­de die­se Erkennt­nis zunächst in Eng­land: Einer der ers­ten Sta­tio­nen in die­ser Ent­wick­lung war 1627… Weiterlesen

6. Die ame­ri­ka­ni­sche Unab­hän­gig­keits­er­klä­rung

  Am 4. Juli 1776 erklär­ten die 13 bri­ti­schen Kolo­ni­en in Nord­ame­ri­ka ihre Unab­hän­gig­keit vom bri­ti­schen Mut­ter­land — und ver­an­ker­ten in die­ser Unab­hän­gig­keiter­klä­rung umfas­sen­de Men­schen­rech­te:

Wenn es im Zuge der Mensch­heits­ent­wick­lung für ein Volk not­wen­dig wird, die poli­ti­schen Ban­de zu… Weiterlesen

7. Die fran­zö­si­sche Revo­lu­ti­on und die Erklä­rung der Men­schen­rech­te

Die fran­zö­si­sche Revo­lu­ti­on ver­än­der­te nach­hal­tig das Gesicht Euro­pas. Und mit allen ihren Irrun­gen und Wir­run­gen brach­te sie die gesetz­li­che Ver­an­ke­rung der Men­schen­rech­te erst­mals auf den euro­päi­schen Kon­ti­nent.

Einen Monat nach dem Sturm auf die Bas­til­le hob die fran­zö­si­sche Natio­nal­ver­samm­lung, die… Weiterlesen